Beratung

… und Unterstützung von Familien und Kindern

  • In beiden Verbundeinrichtungen stehen interessierten Familien aktuelle Verzeichnisse von Beratungs-, Therapie-, Bewegungs- und Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung zur Verfügung.
  • Wir bieten vielfältige Betreuungsangebote für U3 Kinder in beiden Verbundeinrichtungen in den Gruppenformen I und II an. Zusätzlich findet eine Spielgruppe für Eltern mit Kindern unter drei Jahren in der Villa Wolkenwunder statt. Darüberhinaus können wir Eltern an andere Spielgruppen in der Umgebung weiter vermitteln.
  • Wir verfügen im Familienzentrum über Mitarbeiter, die sowohl in Fragen der interkulturellen Öffnung als auch im Bereich Kinderschutz fortgebildet sind, und sowohl Eltern als auch Kolleginnen dahingehend beraten können.
  • Bisher konnten wir durch unsere Mitarbeiter bei Bedarf die Vermittlung von Erziehungs-/Familienberatung organisieren. Unsere Mitarbeiter waren bisher als Lotsen tätig und haben Erstkontakte zu Beratungsstellen angebahnt und auf Wunsch auch begleitet. Neben der offenen Sprechstunde in den Räumen der Beratungsstelle können seit kurzem auch Beratungseinheiten mit Mitarbeitern der EB im Familienzentrum stattfinden(Villa Wolkenwunder).
  • In beiden Verbundeinrichtungen werden spezielle Verfahren zur allgemeinen Früherkennung, sogenannte Entwicklungsscreenings angewandt. Die DRK Kita „Zauberburg“ arbeitet mit dem sensomotorischen Entwicklungsgitter nach Kiphard, die „Villa Wolkenwunder“ arbeitet mit den Alterspezifischen Merkmalen nach Herold.
  • Außerdem finden auch verschiedene Verfahren zur Früherkennung von Lese-Rechtschreibschwäche Anwendung in beiden Einrichtungen (Bielefelder Screening, Sismik und Seldak)
  • Beide Verbundpartner nutzen systemtische Verfahren der Beobachtung und Dokumentation von Entwicklungsprozessen (Leuvener Engagiertheits Skala, Altersspezifische Merkmale).
  • Wir verfügen außerdem über Mitarbeiter, die sowohl auf die Bewegungs-, als auch die Gesundheitsförderung spezialisiert sind und Eltern und Kolleginnen dahingehend beraten und unterstützen können (Heilpädagogin; Entspannungspädagogin, PEKIP und FUN Kursleiterinnen). Wir arbeiten regelmäßig mit Kinderärzten und dem Gesundheitsamt zusammen und fördern durch gezielte Maßnahmen die Teilnahme z.B. an U-
    Untersuchungen.
  • Beide Verbundeinrichtungen sind aktiv im Bereich der Sprachförderung. Es wird sowohl mit Sprachförderprogrammen (Elke Schlösser, HLL) als auch alltagsintegriert nach dem Sprachförderkonzept der Stadt Hamm gearbeitet.
  • Auch Kinder, die keine Kindertageseinrichtung besuchen können nach Absprache an den Förderprogrammen teilnehmen.
  • Wir bieten in unserem Familienzentrum eine individuelle Erziehungs-/Familienberatung in ungestörten Beratungssituationen an.
  • Außerdem ist es möglich, dass individuelle Therapien oder Fördereinheiten verschiedener Fachdienste innerhalb der Verbundeinrichtungen stattfinden (Frühförderung, Logopädie).